Sonntag, 21. September 2014

Im Schatten des Wolfsmonds (rezi)

 Buch: Im Schatten des Wolfsmonds
Autor: Bettina Ferbus (genaueres über sie lest ihr unten)

Buchdetails:
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.11.2013
Verlag : bookshouse ready-steady-go
ISBN: 9789963522521
E-Buch Text: 92 Seiten
Sprache: Deutsch


Buch über Amazon kaufen

Autor:
Ich bin hauptberuflich Reitlehrerin in meiner Heimatstadt Zell am See. Neben den Pferden waren Bücher immer schon meine größte Leidenschaft. Besonders die Phantastik hat es mir angetan. Wie viele andere Büchernarren habe auch ich bereits in meiner Kindheit angefangen meine ersten Texte zu verfassen und später dann auch zu veröffentlichen. Zuerst in Eigenregie vor allem für meine Freunde und dann, als ich immer mehr Spaß daran fand, meine Geschichten mit Lesern zu teilen, auch in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kleinverlagen. Derzeit bin ich dabei, mich auch in den Bereich Ebook vorzutasten, sowohl als Leserin als auch als Autorin.

Klappentext:
Werwölfe bleiben unter sich. Sie mischen sich nicht mit Menschen und sie verachten Schwächlinge. Die geborene Werwölfin Nathalie lebt in ständigem Konflikt, denn sie möchte den Regeln des Woldsrudels gehorchen, fühlt sich aber gleichzeitig von den Menschen, die sie eigentlich meiden soll, wie magisch angezogen. Besonders von David. In einer Vollmondnacht kann Nathalie nicht länger widerstehen und zeigt sich ihm. Er hält sie für einen großen, schwarzen Hund und nimmt sie mit nach Hause. Weil es Nathalie nicht erlaubt ist, sich zu offenbaren, harrt sie in ihrer Werwolfgestalt aus, bis ihr Rudelführer Ray sie bei einem Spaziergang entdeckt und sie zum Rudel zurückschleift. Doch Nathalie kann nicht von David lassen. Sie stellt sich gegen Ray und bringt nicht nur sich in tödliche Gefahr ...

Fazit:
*ohrenzuhebenundschämen* ich weiß was ich gesagt habe. Ich hasse Kurzgeschichte, denn die sind, so finde ich, so unpersönlich. Aber ich dachte ich gebe der Sache noch eine Chance. Vergebens wie sich herausstellte. Wir werden wohl nie freunde werden. Eigentlich bin ich mit viel freunde an das Buch hingegangen. Klappentext, Cover und Leseprobe haben alle hinzugestimmt. Das Buch hat mich sozusagen überredet es zu lesen. Also las ich es. Was soll ich jetzt sagen. Naja also als Kurzgeschichte ist es der Autorin gelungen wenigstens ein bisschen Persönlichkeit hinzu zu bringen. Worüber ich sehr froh bin. Leider hat das Buch mich nicht so festgefesselt. Es gab einen Höhepunkt, der mir leider nicht ausführlich genug war. Es ist eine Kurzgeschichte. Das darf man nicht vergessen, aber das noch ein bisschen ausführlicher und sie hatte mich berührt. An sich war aber die Geschichte mit seinen 3 1/2 Sternen das lesen schon wert. Die Geschichte von dem das Buch handelt ist richtig klasse. Nur leider mir nicht ausführlich genug.  Naja damit ist das Thema 'Kurzgeschichte' wohl fertig bei mir. Vielleicht sehen wir uns ja bald wieder? Schönen Weg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

***HUHU, ich freue mich sehr das du den Weg zu mir gefunden hast. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Schöne Grüße Isabel***