Dienstag, 21. Juli 2015

[Interview+ Gewinnpiel] Leann Porter/ Stefanie Lahme

Interview mit Leann Porter/ Stefanie Lahme

Hallo,
Danke dass du dir die Zeit nimmst für dieses Interview. Am besten wir fangen mal mit einer einfachen Frage an.

Frage Nummer 1:
Wie bist du zum Schreiben gekommen? Durchs lesen, oder war dir von Anfang an klar, dass du Schriftstellerin werden möchtest?
Antwort:
Mir war immer klar, dass ich Geschichten erzählen möchte. Als Kind habe ich sie aufgemalt und erzählt und sobald ich schreiben konnte, habe ich sie ausgiebig niedergeschrieben. Lesen konnte ich sehr früh, habe ich mir mit der Sesamstraße selbst beigebracht, und danach alles gelesen, was mir in die Finger kam.


Frage Nummer 2:
Brauchst Du Ruhe beim Schreiben oder läuft Musik im Hintergrund?
Antwort:
Musik! Immer Musik! Das geht so weit, dass ich bestimmte Songs mit einem Roman verbinde, weil ich sie während des Schreibens immer gehört habe. Oft mixe ich mir einen Soundtrack für ein neues Schreibprojekt zusammen.

Frage Nummer 3:
Bist du auch so ein Kaffee Trinker wie viele andere Autoren?
Antwort:
Kaffee trinke ich nur im Urlaub, ich besitze nicht mal eine Kaffeemaschine. Am liebsten trinke ich grünen Tee. Mein Geheimtipp für eine lange Schreibnacht: „Sencha Schlaflos“.

Frage Nummer 4:
Sind deine Protas reine Fiktion oder stehen Freunde/Bekannte sozusagen Pate?
Antwort:
Meine Figuren haben keine realen Vorbilder. Während des Schreibens wachsen sie mir allerdings so ans Herz, dass sie viel mehr für mich werden als Fiktion. Und ich hoffe, für die Leser auch. Als ich dieses Jahr in Bangkok war, habe ich schon beinahe erwartet, Melli und Shane aus „Sleepless in Bangkok“ dort zu begegnen.

Frage Nummer 5:
Wie sieht der Alltag einer Autorin aus?
Antwort:
Sehr aufregend ;-) Von Montag bis Freitag arbeite ich täglich zehn bis elf Stunden. Danach mache ich Sport, am liebsten joggen, oder treffe mich mit Freunden. Abends und am Wochenende komme ich dann endlich zum Schreiben. Allerdings gehe ich am Wochenende auch gerne aus. Ich finde, um schreiben zu können, muss ich auch (er)leben.

Frage Nummer 6:
Und gibt es bestimmte Dinge die dich zu deinen Büchern inspirieren?
Antwort:
Das kann alles sein. Reiseerlebnisse, Begegnungen, aber auch das Warten an der Supermarktkasse kann inspirierend sein. Die meisten Ideen habe ich in der Natur, zum Beispiel wenn ich durch den Wald jogge. Zu meinem aktuellen Schreibprojekt haben mich zahlreiche Reisen nach Irland inspiriert.

Frage Nummer 7:
Brauchst du zwischen den Büchern auch Pause oder kannst du gleich weiter schreiben?
Antwort:
Wenn ich die Rohfassung eines Romans beendet habe, brauche ich ein paar Tage, um mich von der Romanwelt und den Figuren lösen zu können. Das fällt mir oft schwer, denn wer weiß, was die Figuren ohne mich für Blödsinn anstellen? Ich tröste mich dann mit dem Gedanken, dass ich sie während der Überarbeitung wieder treffe. Da ich allerdings sehr viele Ideen habe, steht das nächste Schreibprojekt meist schon in den Startlöchern.

Frage Nummer 8:
Wann kommst du auf den Titel des Buches? Am Anfang des Schreibens? Oder ganz am Ende? Oder vielleicht auch mittendrin?
Antwort:
Das ist völlig unterschiedlich. Ich habe schon alle drei Möglichkeiten erlebt. Manchmal ist es auch so, dass der Arbeitstitel dem Verlag nicht so gut gefällt und gemeinsam nach einem neuen gesucht wird.

Frage Nummer 9:
Welche anderen Autoren liest Du selbst?
Antwort:
Sehr viele. Wenn ich die hier alle aufführe, wird das Interview zu einem Buch. Ich bin eine echte Leseratte. Am liebsten lese ich Fantasy, Krimis, Thriller und Liebesromane, bin aber auch für andere Genre offen.

Frage Nummer 10:
Wenn Du ein Buch anfängst und das Ende geplant hast - kann es im Laufe des Schreibens passieren, dass Du das Ende umplanst? Oder hast Du nur eine grobe Übersicht was passieren soll?
Antwort:
Früher habe ich mit einer groben Idee im Kopf einfach drauflos geschrieben. Mittlerweile ist es mir lieber, wenn ich zumindest einen Anfang, ein Ende und eine ungefähre Mittelteilplanung habe. Es kommt jedoch oft vor, dass ich während des Schreibens alles umschmeiße, weil mir etwas ganz Neues einfällt. Das ist das spannende am Schreiben, darum liebe ich es so sehr.

Frage Nummer 11:
Wie viel steckt von dir selbst in den Protagonisten?
Antwort:
Spontan würde ich sagen, nicht viel. Meine eigenen Erfahrungen fließen ab und zu in meine Romane ein, besonders was die Beschreibung von Orten angeht, aber mit den Figuren habe ich nicht viel gemeinsam, obwohl vermutlich doch ein winziges Stück von mir in jeder meiner Figuren steckt.

Frage Nummer 12:
Über welches Genre schreibst du am liebsten?
Antwort:
Alles, was ich selbst gerne lese. Zurzeit Fantasy und Liebesromane. Auch in meinen Fantasyromanen findet ihr eine große Portion Liebe, die gehört für mich immer dazu.

Dankeschön für das Interview Stefanie Lahme.
Ich hoffe wir hören bzw. lesen noch viel von dir.
Schöne Grüße
Isabel
Danke, dass du mich interviewt hast! Es hat mir viel Spaß gemacht.

 GEWINNSPIEL:
*ein Printexemplar nach Wahl von ihren Romanen,natürlich signiert (außer wenn der Gewinner "Cooler als Caipirinha" haben möchte, das gibt es nur als E-Book)

Was muss ich tun?
Einfach nur kommentieren ob ihr die Autorin kennt oder nicht und/oder ob ihr schon ein Buch der Autorin gelesen habt.
Das war auch schon alles <3
Viel Glück euch allen :)
Kommentieren könnt ihr bis zum 23.07 um 23:59 Uhr.


Teilnahmebedingungen:
Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wir keine Haftung übernommen.
Das Gewinnspiel kann jederzeit ohne Erklärung abgebrochen werden (was wir nicht hoffen)
 
Bücher:
Februar 2015: Sleepless in Bangkok, Bookshouse Verlag
April 2015: Küss mich, Bodyguard, Bookshouse Verlag
als Leann Porter:
März 2014: Die Rache des Sidhe, Dead Soft Verlag
Oktober 2014: Cooler als Caipirinha, KDP Selfpublishing
Juni 2015: Das Auge des Fotografen, Dead Soft Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

***HUHU, ich freue mich sehr das du den Weg zu mir gefunden hast. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen. Schöne Grüße Isabel***